Das Brettspiel „Politik“

Im Gesellschaftsspiel „Politik“ treten Sie zu viert zugleich gegeneinander und gemeinsam an. Als Chef:in einer Partei müssen Sie Gesetze ins Parlament bringen und Mehrheiten organisieren. Das Abstimmungsverhalten entscheidet über den Rückhalt in Ihrer Partei und über den Zustand des gemeinsam regierten Landes – beides zu stärken ist das Ziel des Spiels und führt zu zahlreichen Konflikten…

Anzahl Spieler: 4 | Alter: 16 – 96 | Dauer: ca. 2 Stunden

Das Spiel befindet sich derzeit in der Testphase. Eine Veröffentlichung ist im 2. Halbjahr 2021 geplant. Haben Sie Fragen, Anmerkungen oder Ideen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!


Hintergründe

Parteien und Parteiflügel

Die Parteien und Parteiflügel des Spiels basieren auf dem Modell politischer Grundtypen und bilden das Spektrum politischen Denkens ab. In der Realität gibt es sie in dieser Form aber nicht. –>mehr/tab

Das politische System

Das Spiel umfasst zentrale politischen Institutionen moderner Demokratien und bildet den politischen Prozess rudimentär ab. Das führt zwangsläufig zu Vereinfachungen. –>mehr/tab

Gesetzesinitiativen

Um ihre Ziele zu erreichen hat jede Partei eigene Gesetzesinitiativen. Die Haltung der Parteien leitet sich von ihrem ideologischen Grundtyp ab. –>mehr/tab


Zielgruppen

Das Spiel „Politik“ richtet sich an alle, die Freude an Strategiespielen haben und sich für Politik interessieren. Politisches Vorwissen ist nicht notwendig. Gespielt werden kann das Spiel unter Freunden, in der Familie oder in der Schule. Es soll nicht nur Spaß machen, sondern auch zu politischen Gesprächen anregen und das politische Denken schulen. Daher kann es in der politischen Bildungsarbeit eingesetzt werden, um Politik zu simulieren, Zusammenhänge zu verstehen und Perspektivenvielfalt zu erfahren.